Kopfruten


Kopfruten sind besonders bei Stippanglern beliebt. Sie werden im Extremfall bis zu ca. 16m lang und ermöglichen somit eine komplett unterschiedliche Angelei gegenüber „normalen“ Angelruten.

Was ist das Besondere an Kopfruten?

Grundsätzlich kommen diese Angelruten ohne Rollen aus! Die Schnur wird oben an der Rute befestigt. Weitere Besonderheiten sind hauptsächlich die Länge. Während Teleskopkopfruten in der Regel Längen bis ca. 10m erreichen, können Steck-Kopfruten 16m lang werden. Bei solchen extremen Längen können verschiedene Bereiche des Gewässers sehr einfach und zielgenau abgefischt werden.

Die Hauptunterschiede zwischen der Teleskopvariante und der Steckvariante liegen in der Länge und im Gewicht. Steck-Kopfruten sind aufgrund ihrer Kohlefaserbauweise deutlich leichter aber dennoch stabil. Sie liegen auch nach mehreren Stunden noch exzellent in der Hand und können dank der praktischen Steckverbindungen auf beliebige Längen zusammengesteckt werden.

Qualität hat seinen Preis

Kopfruten in der Steckvariante sind nicht günstig! Zumindest nicht was die qualitativ hochwertigen Modelle angeht. Gute Spitzenmodelle mit besonders wenig Eigengewicht können schnell jenseits der 1.000€ kosten. Einfachere Kopfruten gibt es dagegen auch für um die 100€ zu kaufen.