Spinnköder


Der Begriff Spinnköder fasst im Grunde alle Köder zusammen, die beim Spinnfischen verwendet werden können.

Die bekanntesten Spinnköder sind Blinker, Spinner und Wobbler. Aber auch Gummifische (Twister) oder andere Weichplastikköder kommen beim Spinnfischen zum Einsatz. Es spielt hierbei keine Rolle ob der Angler am Ufer steht oder Watangeln betreibt. Sobald die Kunstköder regelmäßig ausgeworfen und wieder eingekurbelt werden, handelt es sich ums Spinnfischen.

Spinnköder gibt es in allen erdenklichen Größen, Gewichten, Materialien und unterschiedlichen Preisklassen. Während es einfache Gummiköder oft schon für wenige Cent günstig zu kaufen gibt, wird man für hochwertige Wobbler teilweise schon sehr ordentlich zur Kasse gebeten. Besonders Neuerscheinungen und vermeintliche in der Werbung angepriesene „Super-Köder“ haben oftmals einen hohen Anfangspreis. Richtige Schnäppchen kann man dagegen oft in Online-Shops machen, wenn ältere Modelle verkauft werden oder No-Name Spinnköder gerade zum Verkauf angeboten werden.