Zanderrute


Gute Zanderruten zeichnet aus, dass sie eine semiparabolische Aktion haben und sehr feinfühlig im Bereich der Rutenspitze sind um die wilden Fluchten vom Zander während des Drills gut abzufedern.

Wer auf etwas Qualität zugunsten der Rutengröße verzichten kann, für den wäre die Anschaffung einer Teleskop-Zanderrute überlegenswert. Diese Rute ist wesentlich kleiner und oft auch leichter als die zweiteiligen oder dreiteiligen Steckruten und eignet sich hervorragend für den Angelurlaub.

Der Trend bei Zanderruten geht momentan eher etwas weg von den günstigen Ruten und hin zu den mehr hochwertigen Angelruten, gerade dann wenn es darum geht die beste Zanderrute zu kaufen.

Gängige Längen bei diesen Angelruten sind:

  • 2,20m
  • 2,40m
  • 2,60m
  • 2,70m
  • 2,75m
  • 2,80m
  • 2,90m
  • 3m
  • 3,10m
  • 3,15m
  • 3,20m
  • 3,30m
  • 3,35m
  • 3,40m
  • 3,50m
  • 3,60m

Die meisten Ruten sind mit diesen Wurfgewichten erhältlich:

  • 10g-20g
  • 10-40g
  • 20g-40g
  • 20-60g
  • 40g
  • 45g
  • 40-80g (für Angler die z.B. mit Hechten als Beifang rechnen)